Im Bereich des Artenschutzes sind wir vielfältig unterwegs. Die Blühstreifen tragen ihren Teil zum Artenschutz bei, aber auch die Tiere auf unserem Hof sind gefährdete Arten, die wir schützen. Ein weiteres gefährdetes Tier ist die Bechsteinfledermaus, die durch den Braunkohletagebau in Hambach ihren Lebensraum verliert. Zu ihrem Schutz wurden gleichwertige neue Lebensräume (Leitstrukturen) geschaffen. Dazu gehören auch die Weiden, auf denen unsere Kühe laufen, auf denen eine Flugschneise für die Fledermaus geschaffen wurde. Dass die Kühe ganzjährig dort grasen, lockt Insekten an, die der Fledermaus als Futter dienen. Insekten werden heutzutage auch immer weniger und Bienen sind besonders gefährdet. An unseren Blühstreifen oder auf den Weiden stehen oft Bienenkästen, die Imker*innen dort fliegen lassen.